LIENZER KRAMPUSTAGE

Die Lienzer Krampustage am 3., 5. und 6. Dezember sind einer der spektakulären Höhepunkte der Vorweihnachtszeit. Nach jahrhundertealter Tradition verbergen sich junge Burschen hinter kunstvoll handgeschnitzten Masken, hüllen sich in dicke, zottelige Pelze und behängen sich mit riesigen Glocken, um sich mit ohrenbetäubendem Lärm als „Krampusse" an den Schauläufen und Umzügen zu beteiligen.

Die Vorbereitungszeit beginnt für die Mitglieder des Lienzer Nikolo- und Krampusvereines schon mit den ersten Herbsttagen. Die Masken, so genannte Larven, werden aus Holz geschnitzt, Pelze gereinigt und zugeschnitten und massive Gürtel zum Tragen der schweren Glocken gebastelt.

Pünktlich zum 3. Dezember beginnen die Umzüge und Läufe der Krampusse in Lienz. Absperrgitter und Ordner trennen die wilden Gestalten von den Zuschauern und Besuchern der Umzüge und sorgen dafür, dass die Lienzer Krampustage eine schöne und erlebnisreiche Veranstaltung werden, zu der Gäste, Eltern und Kinder herzlich Willkommen sind.

Krampusumzüge:

3. Dezember, 19:30 Uhr: Johannesplatz mit Nikolobescherung (Innenstadt)

5. Dezember, 19:30 Uhr: Ortsteil Patriasdorf mit Nikolobescherung

6. Dezember, 18:30 Uhr: Einzug der Nachwuchskrampusse in der Innenstadt


Lienzer Krampustage (Video)